PIZZO, TROPEA UND CAPO VATICANO

Tropea, Santa Maria dell'Isola © Peter Amann

Kalabriens bekanntestes Badeparadies lockt mit steilen Felsklippen, goldgelben Sandstränden und türkisblauem Meer. Auch die touristische Infrastruktur läßt hier kaum Wünsche offen. Die hübschen Altstädte von Tropea, Nicòtera, Vibo Valentia und Pizzo laden zum Bummeln ein und das Hinterland zu abwechslungsreichen Ausflügen. Auf den verkehrsarmen Straßen des Hinterlandes kommt man auch mit dem Mountainbike gut voran. Lohnende Ziele sind eine Höhlenstadt aus byzantinischer Zeit bei Zungri oder der Monte Poro. Aus Spilinga stammt die ’nduja, die schärfste Wurst Kalabriens.

 

MOUNTAINBIKEN - Myriam und Thomas Hofmeister (siehe unten) verleihen ganzjährig auch Profi-MTBs, Helme und detaillierte Routenbeschreibungen werden gestellt. Auch begleitete MTB-Touren ins schöne Hinterland - ein gutes Revier ist der Monte Poro.

ITALIENISCH LERNEN, KOCHEN LERNEN - Das Sprachcaffe Italien hat das nette Städtchen Santa Domenica di Ricadi südlich Tropea als Basis gewählt. Sämtliche Lehrkräfte sind Muttersprachler und das Freizeitprogramm kann sich sehen und schmecken lassen. Ein Profikochs weiht in kalabresische Küchengeheimnisse ein.

SEGELN / SURFEN/ - Myriam und Thomas Hofmeister haben das Strandhotel Baia del Sole, auf halber Strecke zwischen Tropea und dem Capo Vaticano gelegen, als Basis für ihre Surf- und Segelschule Moonlight gewählt. Von Ostern bis November Kurse auf Katamaranen, Laser-Jollen, Surf-Kurse und Verleih von Surfbrettern.

Von Mai bis Oktober ist Vibo Marina der Heimathafen der Florette, eines wunderschönen 1921 vom Stapel gelaufenen Zwei-Mast-Topsegelschoners. Jedes bzw. jedes zweite Wochenende nimmt die Florette Kurs auf die Liparischen Inseln, Tauchausrüstung und See-Kajaks an Bord. Der englisch-deutsche Skipper Ronny Haynes und seine kanadische Frau Nicole kennen die äolischen Gewässer seit vielen Jahren.

WANDERN - Geführte Tageswanderungen im Hinterland von Tropea bieten von April bis Oktober vor Ort die Associazione Naturalistica "Antico Sentiero" von Francesco Loiacono und das engagierte Team von Stupor Mundi Tours um Ellen Holtzke an. Tages- und Mehrtageswanderungen im Hinterland des Capo Vaticano, aber auch an der Costa Viola und im Aspromonte organisiert auch der perfekt Deutsch parlierende Mimmo Mazzitelli.

 




© Peter Amann 2008

peter.amann@walksicily.de
www.cilento-aktiv.info
www.italien-aktiv.info
www.walksicily.de