Home Links Seite verlinken Kontakt - Datenschutz Impressum
Peter Amann
Apulien    Basilikata    Kampanien    Kalabrien    Sizilien - Liparische Inseln

AVELLINO UND IRPINIA

Tufo, Greco di Tufo-Reben © Peter Amann

Am 23. November 1980 erschütterte ein verheerendes Erdbeben die Provinz Avellino. Die Reize der Natur haben sich als unzerstörbar erwiesen und inzwischen sind auch die Wiederaufbauarbeiten weitgehend abgeschlossen. Es gibt also keinen Grund mehr, einen Bogen um das grüne Herz Kampaniens zu machen, zugleich auch kulinarisch eine der interessantesten Provinzen. Kunsthandwerk und Brauchtum sind hier lebendig geblieben, ohne zur touristisch inszenierten Folklore zu geraten. Mit einem eigenen Fahrzeug kann man auch die entlegensten Winkel aufsuchen.

 

WANDERN

Aus Mercogliano und Ospedaletto d’Alpinolo führen im Schatten von Buchen- und Kastanienwäldern Pilgerpfade zum Santuario di Montevergine hoch. Ausgangspunkt in Ospedaletto ist die Piazza del Tritone. In ca. 2 Std. steigt man auf dem breiten Maultierpfad, teilweise über Treppenstufen, dabei mehrfach die Straße querend, zum Santuario hoch. Der Blick ins Tal ist überwältigend. Folgt man von der Abtei der Straße ca. 1,5 km bergauf, kann man auf einem abzweigenden Pfad in 15 Min. den 1493 m hohen Gipfel des Montevergine erklimmen.
• www.prolocomercogliano.com, die Pro Loco di Mercogliano hält die Gratis-Wanderkarte "I Sentieri del Monte Partenio" bereit.bereit.

Auf halber Strecke zwischen der Provinzhauptstadt Avellino und Bagnoli Irpino erhebt sich der Monte Termínio (1806 m), der zweithöchste Gipfel der Monti Picentini. Der Naturpark ist durch Wanderwege und Mountainbikepisten erschlossen. Die Sektion Salerno des Club Alpino Italiano (CAI) hat die Wanderkarte "Carta dei Sentieri dei Monti Picentini" veröffentlicht. Die Pro Loco Bagnoli Irpino hat eine topographische Karte mit 10 Wanderwegen im Gebiet von Laceno im Maßstab 1:25.000 herausgegeben. Der rosa markierte Weg "4" entspricht dem rot-weiß markierten CAI-Weg "13" und führt auf den Monte Cervialto, mit 1809 m der höchste Gipfel der Monti Picentini. Von Laceno fährt man 1,5 km nach Süden in Richtung Acerno bis zu einer Zementbrücke. Links auf Höhe einer Tränke zweigt der markierte Weg ab. Im Aufstieg werden etliche Forststraßen gequert, der Weg führt z.T. durch gerodete Wälder. Im Gipfelbereich öffnet sich ein weites Panorama. Auf dem gleichen Weg zurück. 600 Höhenmeter, ca. 3 Std. Aufstieg, 2 Std. Abstieg.


Tipps - Neapel - Pozzuoli und Phlegräische Felder - Vesuv und versunkene Städte - Sorrentiner Halbinsel - Capri, Ischia und Procida - Amalfi-Küste - Salerno und Paestum - Cilento und Vallo di Diano - Caserta und Monti del Matese - Benevent und Monti del Sannio - Avellino und die Irpinia



Mietwagen-Anbieter
im Preisvergleich:

billiger-mietwagen.de
liefert die Tarife der wichtigsten Anbieter - inklusive Kaskoschutz und ohne Selbstbeteiligung. Auch für Kampanien. Autoabholung in Neapel, Sorrento und Salerno.

 

Golf von Neapel – Kampanien, Cilento
von Peter Amann

Reise Know-How, 2016

Premio-ENIT 2011 "Bester deutscher Reiseführer Italien"!
7. Auflage jetzt noch besser!
www.amazon.de
mehr zum Buch

 

Cilento aktiv
von Peter Amann

Mankau, 20156

Der erste Cilento-Führer in deutscher Sprache!
Komplett überarbeitet, neue Kapitel.
www.amazon.demehr zum Buch

 

Golf von Neapel –
Zeit für das Beste

von Peter Amann

Bruckmann, 2018

Kultur + Kulinarik = Kampanien. Der Golf von Neapel in 50 Highlights auch abseits ausgetretener Pfade.
www.amazon.de

 

Cilento
von Andreas Haller

Michael Müller Verlag
20153

Dieses Kollegenbuch gehört ins Gepäck!

 

Golf von Neapel
von Andreas Schlüter
und Peter Amann

Baedeker Verlag, 20144

Bestens ausgestattet
große Reisekarte!

www.amazon.de

 

Golf von Neapel
von Michael Machatschek

Michael Müller Verlag
20146

Vor diesem Kollegenbuch ziehe ich den Hut und empfehle es rückhaltlos!
Auch als App.

 

Cilento. Kampanien Süd
von Hans M. Tuschar

Bergverlag Rother
2010, 12,90 Euro

50 Touren und gute Kartenskizzen.
www.amazon.de

 

Modernes Latein
für unterwegs
von Dagmar da Silviera
Macêdo und Gisela Frense

Reise Know-How
20072

Wortflink in Pompeji!
www.amazon.de