Home Links Seite verlinken Kontakt - Datenschutz Impressum
Peter Amann
Apulien    Basilikata    Kampanien    Kalabrien    Sizilien - Liparische Inseln

Kampanien - Lesen

Neu & Interessant

 

Hunink, Vincent (Hrsg.) Glücklich ist dieser Ort! 1000 Graffiti aus Pompeji. Lateinisch/Deutsch. "Futui coponam" - "Ich hab' die Wirtin gevögelt!" Zu derartigen spontanen Wandkritzeleien fühlte sich schon der antike Mensch bemüßigt, wie die zahllosen in Pompeji gefundenen Graffiti zeigen. Nirgendwo sonst spricht eine Stadtbevölkerung über Jahrtausende hinweg so direkt zu uns wie aus ihren Verwünschungen, Bemerkungen und Spötteleien auf den Häuserwänden. Die Ausgabe bietet (topographisch geordnet) über 1000 Schriftzeugnisse jenes pulsierenden Alltagslebens, das durch den großen Vesuvausbruch ein jähes Ende fand. Das Bändchen ist als Begleiter umso wertvoller, als viele der Inschriften vor Ort dem Zahn der Zeit anheimgefallen sind. Reclam, 2011

Meller, Harald & Jens-Arne Dickmann (Hrsg.) Pompeji - Nola  - Herculaneum. Katastrophen am Vesuv. Es gibt bereits zahlreiche gute Bücher zum Thema, die Faszination für die Katastrophe 79 n. Chr. am Vesuv bleibt ungebrochen. Dieser außergewöhnlich gut ausgestattete Band begleitet die gleichnamige Landesausstellung in Halle (9.12.2011 bis 8.6.2012) und wird noch lange danach ein ebenso wertvolles wie reise-verführerisches Nachschlagewerk bleiben. Spannende Berichte, kluge Essays und opulentes Bildmaterial erwecken die verschütteten Vesuv-Städte zu neuem Leben. Zum ersten Mal erfährt ein breites Publikum hier von Vesuvausbrüchen der Bronzezeit und ihren Folgen. Autoren von Rang liefern lebendige Porträts namentlich bekannter historischer Figuren, wie der Oberpriesterin Eumachia, Marcus Holconius Rufus, einem Ehrenbürger Pompejis, dem Bankier Lucius Caecilius Iucundus oder dem Fischsaucen-Fabrikanten Aulus Umbricius Scaurus. Eine Serie von Artikeln widmet sich allen erdenklichen Aspekten der Casa del Menandro und seiner Bewohner. Nebenbei wird noch ein antiker Kriminalfall geklärt. Hirmer, München 2011

Siegert, Dietmar & Herbert W. Rott (Hrsg.) Neapel und der Süden: Fotografien 1846-1900. Der Golf von Neapel und Sizilien blieben im 19. Jh. ein beliebtes Ziel der Reisenden und die Fotografie ersetzte oft Malerei, Zeichnung und Stich. In Neapel war es vor allem der aus Frankfurt am Main stammende Giorgio Sommer, der die vertrauten Sujets für das noch neue Medium erschloss. Der Band versammelt auch einige rare Aufnahmen vom Vesuvausbruch 1872 und zeigt Bilder nach dem Erdbeben, das 1863 die Stadt Casamicciola auf Ischia zerstörte. Hatje Cantz, 2011

 

Reisebeschreibungen und Reiseführer

 

 

Amann, Peter Golf von Neapel – Kampanien, Cilento. Umfangreiches Reisehandbuch, das auch die abgelegenen Provinzen behandelt. Ein großes Kapitel gebührt dem Cilento. 2011 auf der Frankfurter Buchmesse in der 5. Auflage mit dem Premio-ENIT als "Bester Reiseführer Italien" ausgezeichnet. Die 7. Auflage 2016 jetzt noch besser und mit vielen neuen Tipps. Reise Know-How, Bielefeld 20167

Amann, Peter Liparische Inseln. Insel- und Wanderführer. Sieben faszinierende Vulkaninseln, die man am besten zu Fuß kennen lernt (von Neapel gibt es eine Nachtfähre nach Stromboli!). Auf der Frankfurter Buchmesse als „Bester Italien-Reiseführer 2005“ ausgezeichnet. Mit vielen Tipps! Seit 2015 vergriffen. Iwanowski’s, Dormagen 20105

Chatwin, Bruce Der Traum der Ruhelosen. Reiseskizzen des großen Nomaden. Vielversprechend beginnt beispielsweise der Essay „Zwischen den Ruinen“: „Auf Capri lebten drei Narzißten, von denen jeder ein Haus auf einer Felsspitze baute. Es waren Axel Munthe, Baron Jaques Adelswärd-Fersen und Curzio Malaparte. Alle drei waren Schriftsteller mit einem starken Hang zur Selbstdarstellung.“ Fischer (Tb), Frankfurt a. M.

Fernandez, Dominique Süditalienische Reise. Das französische Original erschien 1965. Nach wie vor erfrischend! Insel (Tb), Frankfurt a. M.

Fest, Joachim Im Gegenlicht. Eine italienische Reise. Ein brillantes Reisejournal und eine sehr persönliche Annäherung an den Süden Italiens, seine Geschichte und seine Menschen. Der Text erschien erstmalig 1988 und ist das Ergebnis einer Serie von Reisen in einem Zeitraum von zehn Jahren, die Fest von Sizilien über Kalabrien und Kampanien bis Rom geführt haben. Von Wolfgang Büscher stammt das Nachwort zur Neuausgabe. Insel (Tb), Hamburg 2007

Gregorovius, Ferdinand Wanderjahre in Italien. Ein Meisterstück historischer Landschaftsbeschreibung des deutschen Kulturhistorikers (1821–1891). Nachlesen! C. H. Beck, München

Goethe, Johann Wolfgang v. Italienische Reise. Klassischer Text, der als ­schier unerschöpflicher Sätzebruch für Zitate herhalten muss. Es lohnt, das Buch im Ganzen zu lesen. Soziologisch hochinteressant sind z.B. die ausführlichen Betrachtungen über die neapolitanischen Müßiggänger, notiert am 28. Mai 1787. dtv (Tb) bzw. Insel (Tb)

Haller, Andreas Cilento. Umfangreiches Reisehandbuch, sehr zu empfehlen. Michael Müller, Erlangen 20153

Homer Odyssee. Der ultimative Reiseführer auch für Kampanien! Nicht etwa weil hier Top-Restaurants, Hotels und Strände gelistet wären, sondern weil von Neugier und Gastfreundschaft die Rede ist. Keine Angst vor Reimen, der beinahe 3000 Jahre alte Versroman liest sich spannend wie ein Thriller. In der Übertragung von Wolfgang Schadewaldt rororo (Tb), Hamburg bzw. Roland Hampe, Reclam (Tb), Stuttgart

Kammerer, Peter & Ekkehart Krippendorf Reisebuch Italien. Von Rom bis nach Sizilien – Der Süden. „Italienische Reise“ vom Ende der 1970er Jahre. Der sozialkritische Blick hinter Alltagskulissen und Klischees ist z.T. immer noch aktuell. Rotbuch, Hamburg 1999

Kopisch, August Entdeckung der Blauen Grotte auf der Insel Capri. Dieter Richter hat den 1883 publizierten Text neu herausgebracht und um einen interessanten Essay bereichert, der die Hintergründe und Folgen der Entde­ckung dieses Weltwunders des Tourismus beleuchet. Zeitgenössische Stiche und S/W-Fotografien zieren das hübsche Leinenbändchen. Wagenbach, Berlin 1997

Lewis, Norman: Neapel ’44. Ein Nachrichtenoffizier im italienischen Labyrinth. Als britischer Nachrichtenoffizier hielt sich Lewis (1908–2003) ein Jahr in und um Neapel auf. Sein Bericht ist ebenso erschütternd wie amüsant. Mit großer Anteilnahme und respektvoller Distanz berichtet er von Gewalt, Not, Witz und Erfindungsgeist der Bewohner dieser fernen „orientalischen“ Stadt am Ende eines großen Krieges. Als Reiseschriftsteller machte er sich in den folgenden Jahrzehnten einen großen Namen. Folio, Bozen – Wien 2016

Machatschek, Michael Golf von Neapel. Ein Kollegenbuch vor dem ich den Hut ziehe. Immer wieder. Michael Müller, Erlangen 20146

Peterich, Eckart Italien II. Rom und Latium – Neapel und Kampanien. „Gleich hinter Rom beginnt Griechenland, aber Italien hört nicht auf“, mit diesen Worten lockte Peterich nach Kampanien. Auch im Abstand von über 40 Jahren sind seine klugen Beobachtungen, die Geschichte, Kunst und Landschaft als Einheit betrachten, ausgesprochen lesenswert. Prestel, München (vergriffen)

Schäfer, Barbara Limocello mit Meerblick. Unterwegs an der Amalfiküste und im Cilento. Urlaubsnotizen, einfühlsame Porträts und Blicke hinter die Kulissen der beiden ungleichen Schwestern. Zieht die Amalfitana als Costa divina seit Generationen romatische wie meist betuchte Traveller an, so erlebt der Cilento gerade sein touristisches Coming out im Zeichen des nachhaltigen Reisens. Gemeinsam ist den beiden Küstenlandstrichen ihr Platz auf der Welterbeliste der UNESCO. Picus Leserreisen, Wien 2007

Schlüter, Andreas & Amann, Peter Golf von Neapel. Klassisch-moderner Reiseführer zu einem klassischen Reiseziel, bestens und mit großer Reisekarte ausgestattet. 2008 ex novo verfasst! Baedeker, Ostfildern 20144

Schönau, Birgit Der älteste Nabel der Welt. Entdeckungen in Neapel und Kampanien. Treffende und zeitgemäße Porträts des modernen Neapel und seines Umlandes. Picus, Wien 2000

Seume, Johann Gottfried Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802. Kontrastprogramm zu Goethe & Co.: Seume reiste zu Fuß und war an der italienischen Gegenwart mit all ihren sozialen und wirtschaftlichen Problemen interessiert. dtv (Tb), München

Den Kindle, Amazons schicken eBook Reader, gibt es ab 99 Euro. Gratis erhält man dafür unzählige Klassiker wie zum Beispiel Goethes "Italienische Reise", Seumes "Spaziergang nach Syrakus", Gregorovius "Wanderjahre in Italien", "Die Letzten Tage von Pompeji", "Sagen des klassischen Altertums", die "Odyssee" oder die "Entdeckung der Blauen Grotte" von Kopisch. Stöbern Sie unter dem Stichwort "Naples" auch einmal in den englischsprachigen eBooks!

Natur- und Wanderführer

Amann, Peter Cilento aktiv. Aktiv-Urlaub im ursprünglichen Süditalien - mit Costa di Maratea. 30 Wanderungen, Empfehlungen für Radtouren und tausend tolle Tipps: 100 gute Gründe, für einen Urlaub im Cilento. Dazu ausführliche Beschreibungen der archäologischen Zonen von Pompeji und Paestum. Mankau Verlag, Murnau 20125

Benker, Uli GPS Praxisbuch für die GPS-Navigation auf Outdoor-Touren. Die Meinung ist einhellig, das beste Buch zum Thema! Praxisnah und verständlich mit weiterführenden Links. Bruckmann, München 20087

Ardito, Stefano A piedi in Campania (2 Bd.). Handliche Taschenbücher mit recht genauer Beschreibung von 78 Wanderungen nebst kleinen Kartenskizzen. Auch in neuen Auflagen entspricht der Text der Erstauflage von 1996. Edizioni Iter, Subiaco

Bourseiller, Philippe Vulkane. Im Reich der Feuerberge. Opulenter Bildband und zwei Kapitel zum Vesuv. GEO im Gruner & Jahr, Hamburg 2001

Burnie, David Mediterrane Wildpflanzen. Über 500 Pflanzen des Mittelmeerraums. Nach einer kurzen Einführung inkl. eines einfachen Bestimmungsschlüssels folgen anschaulich illustrierte Pflanzenporträts nach Familien geordnet. Dorling Kindersley, München 2007

Deumling, Joachim Ischia. 37 abwechslungsreiche Wanderbeschreibungen mit guten Kartenskizzen. Randnotizen zu Geologie und Geschichte. Goldstadtverlag, Pforzheim 1998

Edelmann, Jens Vulkane besteigen und erkunden. Flott geschriebener Praxis-Führer, als Einstieg in das Thema zu empfehlen. Reise Know-How, Bielefeld 20072

Frank, Felix Vulkantouren in Italien. Naturgemäß nehmen die kampanischen Vulkane einen breiten Raum in diesem Führer ein. Ausführlich zitierte historische Quellen, die geologischen Prozesse sind anschaulich dargestellt. Praktische Routentipps. Ott, Thun 1997

Fletcher, Neil Mediterrane Wildblumen. Pflanzen des westlichen Mittelmeerraums. 300 anschauliche Porträts der häufigsten Blütenpflanzen des westlichen Mittelmeerraums, in aller Kürze von Fall zu Fall auch um kulturgeschichtliche, medizinische oder kulinarische Anmerkungen ergänzt. Handlich und praktisch zum mitnehmen! Dorling Kindersley, München 2008

Heikell, Rod Küstenhandbuch Italien. Das nautische Standardwerk wurde komplett überarbeitet. Ein ausführliches Kapitel stellt die Liparischen Inseln als Segelrevier vor. Präzise Angaben zu Ansteuerungen, Ankerbuchten, Liegeplätzen, Versorgungs- und Service-Einrichtungen. Farbfotos und detaillierte Hafenpläne. Edition Maritim, Hamburg 20093

Hofrichter, Robert (Hrsg.) Das Mittelmeer. Band I. Allgemeiner Teil – Fauna, Flora, Ökologie. Ein unverzichtbares Handbuch für ambitionierte Strandläufer und Taucher! Auf den ersten 250 Seiten erfährt man Grund­sätzliches über Geologie, Plattentektonik, Klima und Festlandsvegetation des Mittelmeerraums, bevor sich das Buch marinen Lebensräumen widmet. Hochinformativ, packend zu lesen und hervorragend illustriert. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2001

Hofrichter, Robert (Hrsg.) Das Mittelmeer. Band II., 1. Bestimmungsführer – Bakte­rien, Mikroflora, Mikrofauna, marine Flora, ursprüngliche Taxa der marinen Fauna. Die faszinierende Mittelmeerbibel findet ihre Fortsetzung. Nicht nur für Fachleute, Meeresbiologen und Taucher ein Gewinn. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg 2003

Pastore, Carlo & D’Angerio, Giulia Sentieri del Matese. Jeder der 17 Wege ist kurz beschrieben, die Route in einer farbigen topographischen Karte eingezeichnet, und die Autoren haben die Wege im Gelände rot-weiß markiert. Das Büchlein wird im Matese für ca. 8 Euro verkauft. Club Alpino Italiano Sezione di Piedimonte Matese, 1996

Richter, Dieter Der Vesuv. Geschichte eines Berges. Mit dieser feurigen Kultur- und Naturgeschichte des berühmtesten Berges beweist Dieter Richter einmal mehr, dass er zu den besten Kennern und versiertesten Liebhabern Kampaniens gehört! Wagenbach, Berlin 2007

Rizzotti, Tulia Capri in Blüte. Botanische Wanderwege. In Zusammenarbeit mit dem Fremdenverkehrsamt Capri herausgegebener, gut gemachter Wanderführer. Gibt es auf der Insel zu kaufen. Mondadori, Milano 2003

Schönfelder, Peter: Was blüht am Mittelmeer? Die Bestimmung nach Blütenfarben mag zwar unwisenschaftlich sein, ist aber schnell und praktisch für unterwegs. Es werden etwa 300 Arten mit Bildern beschrieben, auf weitere ähnliche Arten wird im Text verwiesen. Kosmos, 2005

Steffens, Rollo Italiens Vulkane. Die schönsten Wanderungen vom Vesuv bis zum Ätna. Bruckmann, München 2004

Tippet, Julian Sorrento, Amalfi, Capri. Cartours and Walks. Handlicher Klassiker mit präzisen Wanderbeschreibungen und sinnvollen Tipps zur Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Diente auch vielen Wanderführern zur Anregung! Sunflower Books, London 20155

Tuschar, Hans M.: Cilento. Kampanien Süd – Salerno bis Sapri. Handliches Bändchen mit 50 aktuellen Touren. Schade nur, dass sich vor Ort kaum jemand um die Markierung der Wege kümmert. GPS-Tracks als Gratis-Download für Buchbesitzer. Rother,München 20162


Wiegand, Margit & Jürgen
Golf von Neapel. Handliches Bändchen mit 50 Wanderbeschreibungen und guten Kartenskizzen. Rother, München 20155

Hotel-, Agriturismo- und Campingführer

ADAC (Hrsg.) Camping Caravaning Führer Südeuropa. Ca. 50 Plätze in Apulien werden vorgestellt. Jährlich um neue Einträge ergänzt und aktualisiert. ADAC, München

Agricola Slow Food (Hrsg.) Locande d’Italia – Übernachten in den schönsten Hotels, Pensionen und Bauernhöfen. Endlich auch auf Deutsch! In Italien längst ein geschätzter Reisebegleiter. Die ideale Ergänzung   zu den »Osterie d’Italia« (s.u.). Die zweite deutsche Ausgabe jetzt mit noch mehr guten Übernachtungsadressen in Süditalien (darunter auch einige von mir lang empfohlene Klassiker in den RKH-Bänden »Apulien«, »Golf von Neapel« und »Kalabrien-Baslikata«). Hallwag, München und Bern 2011

Bernabò-Silorata, Donatella Bed & Breakfast a Napoli. In Neapel ist der B&B-Boom ausgebrochen, hier die überzeugende Auswahl der 60 besten Adressen. B&Bs auf Stadtplänen verzeichnet, weitere Tipps in der Rubrik „sotto casa“. Electa, Napoli 2004

DCC (Hrsg.) Campingführer Europa.  DCC, München

Zentrale für den Landurlaub (Hrsg.) Land­urlaub in Italien. Agriturismi des italienischen Agriturist-Verbandes werden Region für Region ausführlich beschrieben. Hans Bau­senhardt hat den praktischen Übernachtungsführer um Hintergrundtexte bereichert. Landschriften-Verlag, Bonn 2002

Wein und Gastronomie

Agricola Slow Food (Hrsg.) Osterie d’Italia 2011/12 – Italiens schönste Gasthäuser. Alljährlich um neue Einträge ergänzte kulinarische Bibel. Jedem der besprochenen Lokale ist eine liebevoll formulierte Spalte gewidmet, die einem das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. In der aktuellsten Ausgabe erhielt Kampanien wieder ein paar neue Einträge (insg. sind es nun gut 100!) – wertvoll die Tipps Essen "per strada" in Napoli! Auch für die Anreise mit dem eigenen Auto wärmsten zu empfehlen, der Weg nach Kampanien ist lang und lecker. Hallwag, München und Bern

Gambero Rosso (Hrsg.) Vini d’Italia 2011. Das Standardwerk zum italienischen Wein und seinen Produzenten wird jedes Jahr neu recherchiert. Neben alteingesessenen Spitzencantine wie Mastroberardino oder Feudi di San Gregorio behaupten sich inzwischen auch engagierte Familienkellereien wie die Cantine Gran Furor von der Amalfitana und Luigi Maffini oder De Conciliis aus dem Cilento. Insgesamt 19-mal gingen die »Drei Gläser« nach Kampanien, davon drei-mal in Gestalt der »Drei grünen Gläser« für besonders umweltbewusst wirtschaftende Kellereien. Die Nase vorn behält die Provinz Avellino. Erstaunlich, eine Reihe der mit Höchstnote bewerteten Kampanien-Weine sind bereits für unter 15 Euro zu haben! Hallwag, München und Bern

Amandonico, Nikko La Pizza. Ein Blick in die Seele von Neapel. "When the moon hits your eye like a big pizza pie, that’s amore." Mit amore e gusto erzählen der Autor und die Fotografin Ewa-Maria Rundquist die Geschichte der neapolitanischen Pizza und verraten dabei auch einiges über diese wunderbare Stadt. Rezepte für zu Hause und 18 Pizzeria-Empfehlungen in Neapel machen das Buch rund. Collection Rolf Heyne, München 2001

Müller, Birgit & Mann, Christoph Pas­ta al dente. Pasta-Geschichten und Rezepte aus ganz Italien. Eine zentrale Rolle spielen Neapel, Torre Annunziata und Gragnano. Das viele Seiten umfassende Pastario ist eine wunderbare Zusammenstellung aller erdenklichen Pas­tanamen. Hugendubel, München 1995

Poggi, Barbara La Cucina Cilentana. Rezepte, Restaurant-Empfehlungen und kulinarische Geschichten aus der Ursprungsregion der wahren "mediterranen Küche". Mankau, Murnau 2006

Shah, Michèle Italiens Weine. 1500 Weinempfehlungen in kompakter Form, ideal als Reisebegleiter oder Handreichung für den eigenen Keller. Hallwag, München 2006

Slow Food Editore (Hrsg.) Slow Wine 2012 - Italiens beste Winzer und Weine. Der HALLWAG Verlag hat in Kooperation mit dem FEINSCHMECKER Magazin und Slow Food Editore  ein 300 Seiten starkes Booklet herausgegeben, das eine Auswahl von 230 Spitzenkellereien und 1000 Weinen im Sinne der Slow Food Philosophie präsentiert. Im Frühjahr 2013 soll die vollständige deutsche Ausgabe "Slow Wine – Italiens beste Winzer und Weine" im HALLWAG Verlag erscheinen. Bei diesem Weinguide stehen die Winzerinnen und Winzer mit ihrer Arbeit im Vordergrund, ein besonderer Augenmerk gilt auch der Art der Bodenbearbeitung, - pflege und Düngung. Kampanien setzt seinen positiven Aufwärtstrend fort. Neben den etablierten Irpinia-Weinen, sind auch die Weine des Sannio, der Campi Flegrei und des Vesuvs im kommen. Einen starken Auftritt haben auch die Salerno-Etiketten von der Küste. Ein persönliches Kompliment und eine Gratulation zur Schnecke geht an Ida Budetta und Mario Corrado von der Azienda San Giovanni!

Schinharl, Cornelia Süditalien. Küche & Kultur. Mehr als ein gelungenes Kochbuch! Dass die Autorin den Süden Italiens lieben gelernt hat, merkt man jeder ihrer Zeilen an. Gerne begleitet man sie auf ihren kulinarischen Streifzügen durch den Mezzogiorno. Appetitanregende Fotos von Michael Schinharl, Stefan Braun und Peter Amann. Gräfe und Unzer, München 20075

Archäologie, Kunst, Geschichte und Gesellschaft

Aßkamp, Rudolf u.a. (Hrsg.) Luxus und Dekadenz. Römisches Leben am Golf von Neapel. Nach »Die letzten Stunden von Herculaneum« ein weiterer, reich ausgestatteter und mit klugen Essays gespickter Ausstellungskatalog. Hier blättert man gerne immer wieder hinein. Philipp von Zabern, Mainz 2007

Beard, Mary Pompeii. The Life of a Roman City. Gleich in ihrem Vorwort schneidet die Autorin, Professorin für Alte Geschichte in Cambridge, lieb gewonnene alte Zöpfe ab, um dann in neun Kapiteln ein sehr lebendiges und amüsant zu lesendes Alltagsbild der Stadt Pompeji zu zeichnen. Erfrischend neue Einblicke zu den Themen 'Street Life', 'House and Home', 'Painting and Decoration', 'Earning a Living: Baker, Banker and a Garum Maker', 'Who Ran the City?', 'The Pleasures of the Body: Food, Wine, Sex and the Baths', 'Fun and Games' und 'A City Full of Gods'. Mit größtem Gewinn zwischen zwei Pompei-Reisen zu lesen. Profile Books (Tb), London 2009

Barceló, Pedro Hannibal. Der Professor für Alte Geschichte schafft es auf wenigen Seiten, ohne dabei den Boden seiner Disziplin zu verlassen, ein spannendes Porträt des genialen Feldherren zu zeichnen, der die Weltmacht Rom jahrelang in Atem hielt. C. H. Beck Wissen (Tb), München 2003

Butterworth, Alex & Ray Laurence Pompeii. The living city. Ein Archäologe und ein Schriftsteller lassen die letzten 25 Jahre der Provinzstadt Pompeji vor ihrem Untergang im Jahre 79 n. Chr. wieder lebendig werden. Ein großer Wurf, wie er meist nur angelsächsischen Autoren gelingt. Pheonix (Tb), London 2006

Cerchiai, Luca u.a. Die Griechen in Süditalien. Auf Spurensuche zwischen Neapel und Syrakus. Fundierte Texte und opulente Bilder öffnen den Blick auf die griechischen Stadtstaaten Siziliens und der Magna Graecia, zu deren Kulturkreis auch Apulien dank des mächtigen Tarent gehörte. Theiss Verlag, Stuttgart 2004

Christ, Karl Hannibal. Der emeritierte Professor für Alte Geschichte untersucht, warum der geniale karthagische Feldherr trotz seines überragenden Sieges über die Römer 216 v.Chr. bei Cannae letztendlich scheitern muss­te. Primus, Wiesbaden 2003

Coarelli, Filippo (Hrsg.) Pompeji. Über 400 Seiten starker Prachtband, in puncto Inhalt wie Illustration ein Schwergewicht. Der mit Pompeji bes­tens vertraute Archäologe führt kundig durch die unterschiedlichsten Aspekte von Alltag, Wirtschaftsleben und Kulten. Zahlreiche Häuser detailliert beschrieben und in Plänen abgebildet. Hirmer, München 2002

Coarelli, Filippo (Hrsg.) Römisches Süditalien und Sizilien. Kunst und Kultur von Pompeji bis Syrakus. Mit Kennerschaft verfasste Texte, begleitet von großformatigen Fotos aller bedeutenden römischen Stätten sowie Detailaufnahmen von Malerei, Skulpturen, Münzen und Mosaiken. Der verschwenderisch ausgestattete Band macht die Folgen der römischen Eroberung der Magna Grecia und ihren Einfluss auf Architektur und Kunst, aber auch Religion, Wirtschaft und Alltagsleben anschaulich erlebbar. Breiten Raum nimmt die Darstellungen der vom Vesuv verschütteten Städte am Golf von Neapel und der Phlegräischen Felder ein. Michael Imhof, Petersberg 2007

Della Portella, Ivana (Hrsg.) Via Appia. Entlang der bedeutendsten Straße der Antike. Ein historischer Blick über den Straßenrand, von Rom bis Brindisi. Konrad Theiss Verlag, Stuttgart 2003

Demont, Paul Ilias und Odyssee. Homers Welt in Bildern. Auszügen der beiden berühmten Epen sind Bilder aus zweieinhalb Jahrtausenden Kunstgeschichte gegenübergestellt. Knesebeck, München 2005

Dickmann, Jens-Arne Pompeji. Archäologie und Geschichte. Kompakt und auf dem neuesten Stand. Mit Übersichts-, Detailplänen und S/w-Fotos.
C. H. Beck (Tb), München 2005

Étienne, Robert Pompeji, die einge­äscherte Stadt. Mit reichem Illustrationsmaterial versehen, schildert das Buch des französischen Archäologen spannend und anschaulich die Entdeckungsgeschichte von Pompeji und lässt den Alltag der verschütteten Stadt lebendig auferstehen. Umfangreicher Anhang mit Textzitaten aus zwei Jahrtausenden. Reclam bzw. Ravensburger

Faure, Paul Die griechische Welt der Kolonisation. Spannende Einblicke in das tägliche Leben der Antike. Trümmerlandschaften werden so lebendig. Reclam (Tb), Stuttgart

Ginsborg, Paul Berlusconi. Politisches Modell oder italienischer Sonderweg? Nüchterne Analyse des britischen Zeithistorikers, der an der Universität Florenz Europäische Geschichte lehrt. Die deutsche Übersetzerin Friederike Hausmann (s.u.) hat ein nützliches Glossar angefügt. Wagenbach, Berlin 2005

Große, Ernst Ulrich & Günter Trautmann Italien verstehen. Wer die politisch-gesellschaftlichen Strukturen des "Bel Paese" besser verstehen möchte, erhält hier gute Anleitung. Primus, Darmstadt 1997

Guzzo, Pier Giovanni Pompeji – Die Stunden des Untergangs. 24. August 79 n. Chr. Die Aufsätze des Ausstellungs­katalogs folgen auch den Spuren, die Pompeji in der Literatur und im Film hinterlassen hat. Theiss, Stuttgart 2004

Hausmann, Friederike Garibaldi. Die Geschichte eines Abenteurers, der Italien zur Einheit verhalf. Wagenbach (Tb), Berlin

Hausmann, Friederike Kleine Geschichte Italiens von 1943 bis Berlusconi. Das kluge Büchlein vermittelt nebenbei Einiges zum Verständnis des Nord-Süd-Konfliktes. Wagenbach (Tb), Berlin

Wallace-Hadrill, Andrew Herculaneum – Biografie einer Stadt. Engagiert und informiert: Wahrscheinlich gibt es gegenwärtig keinen Berufeneren die verschüttete und zu Teilen wieder ausgegrabene Welterbe-Stadt vor den Augen der Leser erneut lebendig werden zu lassen, als den streitbaren britischen Archäologen und Chefrestaurator  Herculaneums. Viel kleiner, unbekannter und weitaus weniger besucht als Pompeji, bietet Herculaneum viel intimere Einblicke in vergangene Lebenswelten. Wo sonst lassen sich aus Küchenabfällen und Fäkalien die Ernährungsgewohnheiten der Menschen der Antike so präzise rekonstruieren? Interessant sind auch die Ausgrabungsgeschichte und die heutige Problematik der Konservierung. Die Ausstattung des Bandes ist verlagstypisch opulent! Philipp von Zabern, 2012

Jansen, Christian Italien seit 1945. In äußerst lesenswerten Fallstudien zeichnet der Historiker  ein ideologiefreies, vielschichtiges Bild des Bel Paese.  UTB/Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2007

Krause, Clemens Villa Jovis. Die Residenz des Tiberius auf Capri. Die exzellente Monographie lässt den Kaiserpalast wiederauferstehen. Phillip von Zabern, Mainz 2003

Norwich, John Julius The Normans in Sicily. Auch Jahrzehnte nach der Erstveröffentlichung immer noch die spannendste Darstellung der Geschichte der Normannen in Süd­italien und Sizilien. Penguin (Tb), London

Mazzoleni, Donatella & Umberto Pappalardo Pompejanische Wandmalerei. Architektur und illusionistische Dekoration. Der Prachtband versammelt auf über 400 Seiten die schönsten Fresken aus Pompeji und Herculaneum. Hirmer, München 2005

Mühlenbrock, Josef & Dieter Richter (Hrsg.) Die letzten Stunden von Herculaneum. Lesenswerte Aufsätze be­gleiten den reich ausgestatteten Katalog zur gleichnamigen Ausstellung, die erstmals auch außerhalb Italiens eine Fülle von Funden aus der Nachbarstadt Pompejis zeigte. Auch wenn die Ausstellung längst vorbei ist, behält das Buch seinen Wert als unverzichtbares Nachschlagewerk, gerade weil Herculaneum zu Unrecht oft im Schatten des weitaus populäreren Pompejis steht. Philipp von Zabern, Mainz 2005

Priester, Karin Die Langobarden – Geschichte, Kultur und Alltagsleben eines Wandervolks. Die spannende Geschichte der "Langbärte", die im 5. Jh. aus Norddeutschland aufbrachen und Reiche in Ungarn, Nord- und Süditalien errichteten, lebendig erzählt. Theiss Verlag, Stuttgart 2004

Raith, Werner Spartacus. Wie Sklaven und Unfreie den römischen Bürgern das Fürchten beibrachten. Der Sklavenaufstand und seine gesellschaftlichen Hintergründe, packend dargestellt. Wagenbach (Tb), Berlin

Ranieri Panetta, Marisa (Hrsg.)
Pompeji. Geschichte, Kunst und Leben in der versunkenen Stadt. Die herausragenden Fotos (jedes Haus wurde vorher feucht ausgewischt – nie sah man die Mosaiken in solcher Strahlkraft!) von Araldo de Luca – große Panoramen, teils aus der Luft, und faszinierende Details – begleiten die von Kennern verfassten Essays, die spannende Einblicke in das Alltagsleben der abrupt verschütteten römischen Stadt gewähren. Belser, Stuttgart 2005

Saviano, Roberto Gomorrha. Reise in das Reich der Camorra. In einer explosiven Mischung aus Reportage und Roman liefert Roberto Saviano realitätsnahe Innenansichten des Wirtschaftsleben der neapolitanischen Camorra - und er nennt Namen. Zu den lukrativen Geschäftsfeldern der international agierenden Camorra zählen neben dem traditionellen Drogen- und Waffenschmuggel, sowie der Prostitution längst auch die Alta moda und der Müll. Saviano sieht darin die Camorra als wahre Gewinner der Globalisierung. Während sein atemloser Bericht die Bestsellerlisten stürmt, lebt er, von einer Welle der Solidarität getragen, inzwischen unter polizeilichem Begleitschutz an wechselnden Orten in Italien. Hanser, München 2007

Sonnabend, Holger Unter dem Vesuv. Alltag in Pompeji. Anschauliches aus Sport & Freizeit, Kult & Kultur, Wohnen und Wirtschaft. Primus, Darmstadt 2007

Stille, Alexander Citizen Berlusconi. Der US-amerikanische Journalist hat bereits mit »Die Richter. Der Tod, die Mafia und die italienische Republik« bewiesen, dass er einer der besten Kenner der italienischen Politik und Zeitgeschichte ist. In seinem neuesten Buch schildert er faktenreich die größte politische Abenteuergeschichte des ausgehenden 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts. Die Silvio-Berlusconi-Story ge­rät ihm zur ungeschönten Bestandsaufnahme unserer politischen Kultur im Zeichen der Wirtschaftsbosse und der Konsumgesellschaft, die nicht nur Italien betrifft. Berlusconi ist lediglich der virtuoseste Spieler auf der Klaviatur der Medien, der vierten Macht im Staate. C. H. Beck, München 2006

Stürner, Wolfgang Friedrich II. Das Standardwerk! In zwei Bänden zeichnet der His­toriker, auf viele Fakten und Dokumente gestützt, ein farbiges Porträt des großen Staufers und seiner Zeit. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2003

Belletristik

Andres, Stefan Positano. Geschichten aus einer Stadt am Meer. Piper, München

Basile, Giambattista Das Märchen der Märchen. Das Pentamerone. Nach dem neapolitanischen Text von 1634/ 36 neu und erstmals vollständig übersetzt. Der »Cunto de li cunti« ist von vielen Dichtern als Quelle für Märchenstoffe benutzt worden, u.a. von den Gebrüdern Grimm. Pralle Sinnlichkeit! C. H. Beck, München 2000

Bender, Hans & Schwark, H. G. Capri. Ein Lesebuch. Anthologie der zahlreichen Dichter, die den Reizen Capris verfielen. Insel (Tb), Frankfurt a. M. 1988

De Crescenzo, Luciano Also sprach Bellavista – Neapel, Liebe und Freiheit. De Crescenzo erfrischt die Form des sokratischen Dialogs um den neapolitanischen Witz und Alltagsverstand. Selten war Erkenntnis so fröhlich. Diogenes (Tb), Zürich

De Crescenzo, Luciano Geschichte der griechischen Philosophie – Die Vorsokratiker. Einige Kapitel widmen sich den Denkern der eleatischen Schule. Bei einem Besuch der Ruinen von Velia muss das kluge und witzige Buch einfach mit! Diogenes TB, Zürich

D’Orta, Marcello Am liebsten Neapel – Streifzüge durch meine Stadt. Als Herausgeber von Schulaufsätzen neapolitanischer Kinder hat sich D’Orta einen Namen gemacht. Hier lockt er seine Leser in die innersten Winkel dieser uralten und lebendigen Metropole. Seine Streifzüge sind eine wunderbare Einladung, Neapel auf eigene Faust zu entdecken. Rotbuch, Hamburg 1999

D’Orta, Marcello (Hrsg.) In Afrika ist immer August. Marcello D’Orta hat als Grundschullehrer in Arzano, einem tris­ten Vorort von Neapel, über Jahre hinweg die Aufsätze seiner Schüler gesammelt. Die von ihm herausgegebenen kurzen Texte bieten witzige und manchmal unfreiwillig komische Einblicke in das Leben im Mezzogiorno. Ein Buch, das man lachend und weinend zugleich liest. In gleicher Aufmachung sind noch erschienen: Gott hat uns alle gratis erschaffen, Wie die Kinder zur Welt kommen. Diogenes (Tb), Zürich

Herling, Gustaw Die Insel. Der Capri-Roman eines der wichtigsten zeitgenössichen polnischen Schriftstellers erschien 1960. Hanser, München 1994

Lanzetta, Peppe Mitten unter Wölfen. Auf Deutsch ursprünglich mit dem Titel »Die Sehnsucht des Cattivotenente« und im neapolitanischen Original als »Tropico di Napoli« publiziert. Die Probleme möchte man nicht haben, mit denen sich Lanzettas realistisch und mit viel bitterem Humor gezeichneten Protagonisten tagtäglich herumschlagen. Eine drastische Liebeserklärung an Napoli. Der Autor hat sich auch als Song­texter einen Namen gemacht. Der Südtiroler Übersetzer Kurt Lanthaler (s.u.) fühlte sich seinerseits zu einem neapo­litanischen Krimi inspiriert. Haymon, Innsbruck bzw. Diana (Tb), München, Zürich 2004

Levi, Carlo Christus kam nur bis Eboli. Das arme, unterentwickelte Lukanien (Basilikata), das Levi in den 1940er Jahren beschrieb, gibt es so nicht mehr. Sein Buch hatte entscheidenden Anteil daran. Es bleibt ein großartiges Zeitdokument. Der titelgebende Ort Eboli liegt im Süden von Salerno an der A3. dtv (Tb), München 2003

Lewis, Norman Neapel ’44. Ein Nachrichtenoffizier im italienischen Labyrinth. Folio, Wien 1996

Malaparte, Curzio Die Haut. Das zerstörte Neapel der letzten Kriegsjahre und der Vesuv-Ausbruch von 1944 bilden den realistisch-schrecklichen Hintergrund dieses Romans, eine sprachgewaltige Anklage gegen den Krieg, aber auch eine bittere Liebeserklärung an Neapel und die Neapolitaner. Die Übersetzung besorgte Hellmut Ludwig, die gebundene Zsolnay-Ausgabe bereicherte Thomas Steinfeld um ein kluges Nachwort. Fischer (Tb), Frankfurt a. M. bzw. Zsolnay, Wien 2006

Morante, Elsa Arturos Insel. Schauplatz des Romans ist Procida, gesehen mit den Augen des jungen Arturo, der weitgehend sich selbst überlassen auf der wilden und schönen Insel aufwächst. Wagenbach (Tb), Berlin

Mosebach, Martin Die schöne Gewohnheit zu leben. Eine italienische Reise. Sinnenfrohe, humorvolle Essays auf der Suche nach der „Italienischen Essenz“. Im Golf von Neapel wird Mosebach mehrfach fündig. Berlin Verlag (Tb), Berlin 2007

Munthe, Axel Das Buch von San Michele. Der Best- und Longseller des schwedischen Modearztes, der sich Ende des 19. Jh. auf Capri eine Villa hatte bauen lassen, die heute neben der Blauen Grotte immer noch zum Pflichtprogramm (fast) aller Tagestouristen zählt. Munthes Buch ist der Vorläufer all jener Bücher, die heute Verlagen, Buchändlern und Autoren Riesenumsätze bescheren: Nord-/Mitteleuropäer kauft Haus im Süden (Andalusien, Provence, Ligurien, Toskana etc.) und erlebt lustige und anrührende Begegnungen mit Einheimischen. dtv (Tb), München

Neumeister, Christoff Der Golf von Neapel in der Antike. Ein literarischer Reiseführer. Der Autor war Ordinarius für Klassische Philologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt a. M. Durch die geglückte Auswahl von Texten antiker Autoren wie Appian, Cicero, Martial, Petron, Plinius d. J., Seneca, Sueton oder Tacitus, ergänzt um ebenso ausführliche wie kundige Kommentare, gelingt ein vielschichtiger Einblick in die damalige Lebenswirklichkeit: Schifffahrt und Straßenbau, Landwirtschaft und Fischzucht, Hofintrigen und Militärwesen, Villenluxus der oberen Zehntausend und Thermen für das Volk, Mythos und Philosophie, Erdbeben und andere Katastrophen. Inte­­r­es­sant illustriert und mit ein paar touristischen Tipps auch für moderne Reisende. C. H. Beck, München 2005

Niola, Marino Totem und Ragù – Ne­a­politanische Spaziergänge. Mit dem Blick des Ethnologen führt Niola in kurzen Essays, die Appetit auf mehr und auf Neapel selbst machen, kreuz und quer durch seine Stadt. Nicht immer die touristischen Highlights, sondern Friedhöfe, das unterirdische Neapel, Fußball und die Nudeltöpfe sind Ziele der intelligenten und ironischen Erkundungen. Schöne S/W-Fotos von Mimmo Jodice. Luchterhand, München 2000

Parella, Valeria Die Signora, die ich werden wollte. Ironisch-warmherzige Frauengeschichten aus Neapels Vorstädten. Die gelungene Übersetzung der beinahe gleichaltrigen Constanze Neumann, die in Neapels Schwesterstadt Palermo lebt, bewahrt den selbstbewussten jungen Ton. Schirmer Graf, München 2005

Parella, Valeria Mosca più balena. Die Erzählungen der 1974 geborenen Neapolitanerin waren ein viel versprechender literarischer Erstling! minimum fax (Tb), Roma 2003

Parella, Valeria Per grazia ricevuta. Neue menschliche Einblicke in ein Neapel unserer Tage, wie kaum ein Tourist es je kennen lernen wird. minimum fax (Tb), Roma 2005

Peter, Peter Golf von Neapel. Literarische Entdeckungen zwischen Neapel, Sorrent, Amalfi und Capri. Der Bogen spannt sich vom selbst ernannten Nachlassverwalter des Komikers Totò über kulinarisch-erotische Betrachtungen der sfogliatella hin zum Sirenengesang und den merkwürdigen Ansichten eines modernen Cicerone. Klug, amüsant und mit Bezug zur Gegenwart. Mit Bei­trägen von Bernd Bierbaum und Katja E. Jaeckel. S/W-Fotos von Peter Amann und Mimmo Jodice. Klett-Cotta, Stuttgart 2003

Petronius Satyricon. Ein antiker Schelmenroman. Hier kann man aus erster Hand erfahren, wie sich die oberen Zehntausend im antiken Baia amüsierten und wo sich Pier Paolo Pasolini zu seinem Orgien-Film inspiriert hat. Aus dem Lateinischen übersetzt und mit einem Nachwort versehen von Kurt Steinmann. Manesse, Zürich 2004 od. Reclam (Tb)

Piccolo, Francesco Vorbei geliebt – oder – Wenn ich wirklich dabei war, hab ich geschlafen. Viel beachtetes Erstlingswerk eines jungen Autors aus Caserta. Alexander Fest, Berlin 2000

Ramondino, Fabrizia & Müller, An­dreas F. Neapel »… Da fiel kein Traum herab … Da fiel mir Leben zu …«. Zu einzelnen Stichwörtern komponierte Fülle literarischer Zitate aus zwei Jahrtausenden. Macht Lust zum Weiterlesen. Arche, Zürich 1988

Rasy, Elisabetta Das Meer beginnt in Neapel. In ihrem autobiografischen Roman, 1997 in Italien erschienen, schildert die Autorin in betörenden Farben das Neapel der 1950er Jahre. Piper München

Richter, Dieter Neapel. Biographie einer Stadt. Ein großer Wurf für eine gro­ße Stadt sowie einige Reflektionen über Tourismus gestern und heute. Wagenbach, Berlin 2005

Richter, Dieter (Hrsg.) Neapel. Eine literarische Einladung. Anthologie zeitgenössischer neapolitanischer oder in Neapel lebender Schriftsteller. Der Anhang "Neapel im Film" öffnet die Augen. Amüsante Illustrationen von Franziska Neubert. Wagenbach, Berlin 2004

Richter, Dieter (Hrsg.) Pompeji und Herculaneum. Ein Reisebegleiter. Frisch gebliebene Texte aus zwei Jahrtausenden und ein paar touristische Handreichungen auf neuestem Stand. Insel (Tb), Frankfurt a. M. 2005

Serio, Michele Pizzeria Inferno. Komisch, exzessiv und sehr neapolitanisch! Baldini & Castoldi (Tb), Milano, 1994

Shaw, Bernard Androcles an the Lion. Die 1913 geschriebene Komödie des brillanten irischen Satirikers wirft ein überraschendes Licht auf die Rolle christlicher Märtyrer in römischen Are­nen. Gute Lektüre für den Besuch eines Amphitheaters! Penguin (Tb), London

Starnone, Domenico Via Gemito. Der in Rom lebende Autor kehrt in seinem autobiographischen Roman in seine Geburtsstadt Neapel zurück, in der er in den 1950er und 1960er Jahren seine Kindheit und Jugend verbracht hat. Eindringliches Porträt einer süditalienischen Großfamilie und einer übermächtigen Vaterfigur. btb (Tb)

Starnone, Domenico Das Rasiermesser. Auch in diesem Roman, der Beobachtungen über das Schriftstellerdasein mit der lustvollen Aufforderung zum Lesen großer Literatur verbindet, hat Neapel seinen Auftritt. Haymon, Innsbruck 2006

Weiler, Jan Maria ihm schmeckt’s nicht! Geschichten von meiner italienischen Sippe. Die Sippe stammt aus dem Molise, die Schilderungen können jedoch pars pro toto für Süditalien gelten, und vom molisanischen Badeort Térmoli ist auch in diesem Reisehandbuch die Rede. Axel Hacke schrieb in der SZ: "Ein wunderbar witziges, warmherziges Buch. Wer noch keine italienischen Verwandten hat, wird nach der Lektüre unbedingt welche haben wollen." Ullstein (Tb), München 2003

Wittenberg, Renate Nehmen Sie Platz, Signora! Sympathisch-authentische Schilderungen einer Berlinerin, die in den Cilento eingewandert ist. Weimarer Schiller-Presse, Frankfurt a. M. 2003 

 

Historische Romane und Krimis


Bulwer-Lytton, Edward Die letzten Tage von Pompeji. Die 1834 verfassten Last Days of Pompeii des englischen Schriftstellers und Politikers avancierten bereits kurz nach ihrem Erscheinen zum Bestseller und gehörten jahrzehntelang zur Pflichtlektüre vieler Italienreisender. Schauplatz der Liebesgeschichte von Glaucus und der schönen Ione ist das Pompeji des Jahres 79 n. Chr., kurz vor dem Vesuv-Ausbruch. Reiches Bild- und Quellenmaterial. Artemis & Winkler, Düsseldorf und Zürich 2000 od. Insel (Tb)

Carcaterra, Lorenzo Street Boys. Neapel im September 1943. Während der "Quattro Giornate di Napoli" vertreibt eine Volkserhebung die deutschen Besatzer ohne die Hilfe alliierter Truppen. Pocket Books, London

Davis, Lindsey Shadows in Bronze. A Falco Mystery. Der zweite, aus der inzwischen auf weit über zehn Bände angewachsenen Krimi-Reihe um den sympathischen Privatdetektiv Marcus Didius Falco führt nach Pompeji. Man muss sie alle lesen! Auch in dt. Übersetzung.

Dibdin, Michael Cosi Fan Tutti. Es gibt nur wenige, denen es gelingt, die politische Gegenwart Italiens so auf den Punkt zu bringen, wie dem schottischen Kriminalschriftsteller Dibdin. Seine Serie um den Kommissar Aurelio Zen ist ein Muss! Dieser fulminante Band führt nach Neapel, wie es leibt, lebt und stirbt. Dt. und engl. TB.

de Moor, Margriet Der Virtuose. Neapel zu Beginn des 18. Jh. Contessa Carlotta und der betörend schöne Kas­trat Gaspare Conti treffen in der Hauptstadt des Belcanto aufeinander. Eine vollendet beschriebene Begegnung der rätselhaften Mächte der Musik und Liebe. Wagenbach (Tb), Berlin od. dtv (Tb)

Harris, Robert Pompeji. Dem englischen Thriller- und Bestsellerautor ist mit dem akkurat recherchierten historischen Roman ein großer Wurf gelungen! Spannend und höchst informativ berichtet er von der sich anbahnenden Katastrophe und dem Vesuv-Ausbruch. Nebenbei erfährt man jede Menge über die antike römische Wasserbaukunst. Goldmann (Tb), München

Lanthaler, Kurt Napule. Ein Tschonnie-Tschenett-Roman. Gegen den Ex-Ma­tro­sen und Lastwagenfahrer Tschonnie Tsche­nett wirken andere Kommissare wie "furztrockene Beamtenseelen". Viel Napoli und, ganz nebenbei, Bissiges zu Berlusconi. Diogenes (Tb), Zürich

Lanzetta, Peppe Roter Himmel über Napoli. Ein Neapel, wie es der Tourist (hoffentlich) nie kennnen lernen wird. Knallharter Krimi. Heyne (Tb), München

Lundgren, Maja Der Tiger von Pompeji. Der harte Alltag der Unterschicht im antiken Pompeji vor dem Hintergrund des drohenden Vesuvausbruchs. Btb (Tb), München 2004

Müller-Wieland, Birgit Das neapolitanische Bett. Signore Ignazio, ein Mann mit vielen Gesichtern, hat sich in die falsche Frau verliebt – findet die Camorra. Neapel heute und das alte Galizien. Wagenbach (Tb), Berlin 2005

Orsini Natale, Maria Die Pastakönigin. Farbenprächtige Familiensaga einer Nudeldynastie des 19. und 20. Jh. Piper (Tb), München

Ortese, Anna Maria Die Klage des Distelfinken. Drei junge Herren reisen Ende des 18. Jh. nach Neapel und verlieben sich der Reihe nach in die schöne Tochter eines Handschuhmachers. Märchenhaftes Verwirrspiel. Fischer (Tb), Frankfurt a. M.

Roberts, John Maddox Mord am Vesuv. Decius Caecilius Metellus ermittelt in Baiae, dem luxuriösen Sündenpfuhl der Römer. Goldmann (Tb), München

Roberts, John Maddox Das Orakel des Todes. 49. v. Chr.: Decius Caecilius Metellus kehrt als Praetor peregrinus an den Golf von Neapel zurück und findet prompt eine Leiche. Goldmann (Tb), München

Sinouè, Gilbert Emma. Mit Sympathie und Einfühlungsvermögen zeichnet der Autor das bewegte Leben der skandalumwitterten Lady Hamilton, geborene Emma Hart (1765–1815). Ergänzt Susan Sonntags historischen Roman (s.u.) vorzüglich. Piper (Tb), München 2005

Sontag, Susan Der Liebhaber des Vul­kans. Eine Mènage a trois am Fuße des Feuer speienden Vesuvs. Farbenprächtiges Sittengemälde des neapolitanischen Hofes am Ende des 18. Jh. Klug und amüsant wird die skandalöse Dreiecksbeziehung des britischen Botschafters und Vulkanliebhabers Lord Hamilton, seiner jungen Frau Emma und des Seehelden Nelson erzählt. Fischer (Tb), Frankfurt a. M.

Wishart, David Food for the Fishes. A Marcus Corvinus Roman Mystery. Mordfall im antiken Baiae vor dem Hintergrund von Familienintrige, Fischzucht, Glückspiel, Prostitution und Tourismus. Hodder (Tb), London 2005


Tipps - Neapel - Pozzuoli und Phlegräische Felder - Vesuv und versunkene Städte - Sorrentiner Halbinsel - Capri, Ischia und Procida - Amalfi-Küste - Salerno und Paestum - Cilento und Vallo di Diano - Caserta und Monti del Matese - Benevent und Monti del Sannio - Avellino und die Irpinia



Mietwagen-Anbieter
im Preisvergleich:

billiger-mietwagen.de
liefert die Tarife der wichtigsten Anbieter - inklusive Kaskoschutz und ohne Selbstbeteiligung. Auch für Kampanien. Autoabholung in Neapel, Sorrento und Salerno.

 

Golf von Neapel – Kampanien, Cilento
von Peter Amann

Reise Know-How, 2016

Premio-ENIT 2011 "Bester deutscher Reiseführer Italien"!
7. Auflage jetzt noch besser!
www.amazon.de
mehr zum Buch

 

Cilento aktiv
von Peter Amann

Mankau, 20156

Der erste Cilento-Führer in deutscher Sprache!
Komplett überarbeitet, neue Kapitel.
www.amazon.demehr zum Buch

 

Golf von Neapel –
Zeit für das Beste

von Peter Amann

Bruckmann, 2018

Kultur + Kulinarik = Kampanien. Der Golf von Neapel in 50 Highlights auch abseits ausgetretener Pfade.
www.amazon.de

 

Cilento
von Andreas Haller

Michael Müller Verlag
20153

Dieses Kollegenbuch gehört ins Gepäck!

 

Golf von Neapel
von Andreas Schlüter
und Peter Amann

Baedeker Verlag, 20144

Bestens ausgestattet
große Reisekarte!

www.amazon.de

 

Golf von Neapel
von Michael Machatschek

Michael Müller Verlag
20146

Vor diesem Kollegenbuch ziehe ich den Hut und empfehle es rückhaltlos!
Auch als App.

 

Cilento. Kampanien Süd
von Hans M. Tuschar

Bergverlag Rother
2010, 12,90 Euro

50 Touren und gute Kartenskizzen.
www.amazon.de

 

Modernes Latein
für unterwegs
von Dagmar da Silviera
Macêdo und Gisela Frense

Reise Know-How
20072

Wortflink in Pompeji!
www.amazon.de