Sizilien und die Liparischen Inseln

Liparische Inseln. MERIANlive!
von Peter Amann und Luise Tyroller
Gräfe und Unzer Verlag, München 2002
Taschebuch mit Umschlagklappen: 128 Seiten, 57 Fotos, 2 Stadt- und Detailpläne, Kartenatlas.
Frankfurter Buchmesse 2002, ENIT-Ehrung: Bester Kurzreiseführer Italien
www.amazon.de


Pressestimmen

„Wetten, dass bei einer Spontanbefragung nicht einmal jeder Vierte weiß, wo sich die Liparischen Inseln befinden? Selbst wenn der identische Begriff Äolische Inseln fällt, ist ein fragendes Stirnrunzeln geradezu garantiert. Erste Aha-Effekte gibt es in der Regel beim Stichwort Stromboli, also Europas aktivstem Vulkan, der mit seinen viertelstündlichen Ausbrüchen ein Pyro-Spektakel der Extraklasse darstellt. Dass sich die vor Sizilien liegenden "sieben Schönheiten des Tyrrhenischen Meeres" dieser angenehmen Unbekanntheit erfreuen, liegt unter anderem an einer vergleichsweise umständlichen Anreise. Denn da die vulkanische Inselgruppe keinen Platz für eine taugliche Landebahn bietet, bleibt nur eine mehrstündige Überfahrt per Schiff.
Diejenigen, die diesen Weg auf sich nehmen, sind gewöhnlich begeistert. So erging es auch dem Studienreiseleiter Peter Amann, der sich im Golf von Neapel hervorragend auskennt und dieses Wissen auch transparent und interessant vermittelt, zum Beispiel im Merian-live!-Buch „Liparische Inseln“. Das italienische Fremdenverkehrsamt E.N.I.T., das jährlich aus Dutzenden von Italien-Reiseführern die Besten prämiert, sieht das genauso -- und wählte das 128 Seiten starke Pocket-Buch 2002 in die Top 5.
Mit ausschlaggebend für diese Bewertung dürften neben den fundierten Reise-Infos und dem relativ umfangreichen Service-Teil die "Merian-Neuheiten" Kartenatlas und Tourenplaner gewesen sein. Ersterer zeichnet sich durch eine sehr nutzerorientierte Gestaltung aus, bei der auch Höhenschattierungen, Aussichtspunkte und die Merian-Highlights dargestellt sind. Öffnet man jetzt noch die vordere Buchklappe, gibt eine ausführliche und praktische Legende Aufschluss über Piktogramme. Dass hier trotz der langen Liste einige Symbole fehlen, die auf den acht Karten-Doppelseiten zu entdecken sind, ist nebensächlich.
Der Tourenplaner schließlich macht mit seinen detaillierten Routenbeschreibungen richtig Lust auf eine Vespa-Fahrt über die Insel Lipari oder auf eine aufregende Vulkanbesteigung. Absoluter Höhepunkt natürlich: Stromboli und sein Feuer speiender Vulkan bei Nacht!“ Christian Haas für die amazon.de-Redaktion


Inhalt

Sieben Inseln stellen sich vor • Hotels und andere Unterkünfte Alle Unterkünfte auf einem Blick • Essen und Trinken Essdolmetscher • Sehenswerte Orte: Alicudi – Filicudi – Lipari (Acquacalda, Canneto, Lipari-Stadt, Pianoconte, Quattropani) – Panarea – Salina (Leni, Lingua, Malfa, Pollara, Rinella, S. Marina Salina, Val di Chiesa) – Stromboli (Ginostra, Stromboli) – Vulcano • Extra: Liparische Inseln mit Kindern • Extra: Sport und Strände • Routen und Touren Mit der Vespa: Lipari ist eine Zeitmaschine – Zu Fuß: Gran Cratere auf Vulcano – Zu Fuß: Höchstes Gipfelglück auf Salina – Zu Fuß: Aktive Krater auf dem Stromboli • Wichtige Informationen • 10 Merian TopTen Was Sie unbedingt sehen sollten • MERIAN-Tipps Persönliche Empfehlungen der Autoren.




© Peter Amann 2008

peter.amann@walksicily.de
www.cilento-aktiv.info
www.italien-aktiv.info
www.walksicily.de